Was dich im ersten Trimester erwartet

Herzlichen Glückwunsch zu deiner Schwangerschaft, liebe Mama!

Eine aufregende und manchmal nervenaufreibende Erfahrung wartet auf dich! Unabhängig davon, ob es sich um deine erste oder fünfte Schwangerschaft handelt, wirst du vielleicht überrascht sein, was alles passiert, denn keine Schwangerschaft ist wie die andere! Wir werden in drei verschiedenen Blogs über die Schwangerschaft berichten und diese Woche mit dem ersten Trimester beginnen.

Als erstes Trimester gelten die Wochen 0-13. In den ersten drei Monaten der Schwangerschaft fühlst du dich vielleicht erschöpft oder müder als sonst, und das aus gutem Grund! Die lebenswichtigen Organe deines Babys entwickeln sich in diesen ersten Monaten und nehmen Gestalt an, und dein Körper strengt sich dabei sehr an. Wenn Du vor der Schwangerschaft keine pränatalen Vitamine eingenommen hast, solltest du jetzt unbedingt damit beginnen, denn Nahrungsergänzungsmittel wie Folsäure und Jod tragen zur Entwicklung des Nervensystems deines Babys bei (das sich als eines der ersten Organe entwickelt) und verringern das Risiko von Neuralrohrdefekten.

Zu diesem Zeitpunkt solltest du dich nach einer Hebamme umsehen, denn ihre Termine sind schnell ausgebucht! Deine Hebamme wird dich während der gesamten Schwangerschaft und in den ersten 4-6 Wochen nach der Geburt begleiten. Sie wird deine Ansprechpartnerin für alle Fragen sein, die du hast. Deshalb ist es wichtig, dass du dich in ihrer Nähe wohl fühlst und ein vertrauensvolles Verhältnis zu ihr aufbaust. Wenn du das Gefühl hast, dass es zwischen dir und deiner Hebamme nicht "Klick" macht, ist es völlig in Ordnung, sich nach einer anderen Hebamme umzusehen! 

In diesen ersten Monaten solltest du deinen Hausarzt oder einen leitenden medizinischen Betreuer konsultieren, der dir Ratschläge für eine gesunde Schwangerschaft geben kann. Er wird dich auch an ein örtliches medizinisches Labor überweisen, um ein vorgeburtliches Blutscreening durchführen zu lassen. Dabei handelt es sich um die erste von mehreren Blutuntersuchungen, bei der deine Blutprobe auf Hepatitis B, Syphilis, HIV, Eisengehalt, Anzahl der roten Blutkörperchen und eine Reihe anderer wichtiger Faktoren untersucht wird.

Wenn du einen regelmäßigen Zyklus hast und den Beginn deiner letzten Periode genau bestimmen kannst, wird dir bei der ersten Konsultation möglicherweise ein voraussichtlicher Geburtstermin genannt. Wenn du über den Beginn deiner letzten Periode nicht sicher bist oder einen unregelmäßigen Zyklus hast, überweist dich deine Frauenärztin möglicherweise zu einem Termin-Ultraschall. Dabei wird die "Scheitel-Steiß-Länge" (CRL) deines Babys gemessen, um den Zeitpunkt der Empfängnis deines Kindes genauer zu bestimmen und einen voraussichtlichen Geburtstermin zu nennen. Der Vorteil eines Datums-Scans ist, dass du dein Kleines besonders früh sehen kannst! Wenn du in der sechsten oder mehr Wochen schwanger bist, kannst du vielleicht sogar den winzigen, flatternden Herzschlag deines Kindes sehen! 

Welche Symptome kannst du Woche für Woche erwarten?

Jede Frau ist anders, und du kannst alle, einige oder gar keine Symptome verspüren. Einige der häufigsten Schwangerschaftssymptome sind jedoch folgende:

Woche 1-3: Diese Phase findet etwa zum Zeitpunkt des Eisprungs statt. Es kann also sein, dass die winzige befruchtete Eizelle noch auf dem Weg in den Eileiter ist, bevor sie sich in der Gebärmutter einnistet. Sobald die Einnistung stattgefunden hat, bemerken manche Frauen eine kleine Einnistungsblutung oder eine sehr leichte Blutung. Informiere auf jeden Fall deinen Arzt oder deine Hebamme, wenn du starke Blutungen oder Schmierblutungen haben solltest oder wenn du das Gefühl hast, dass deine Symptome unkontrollierbar werden. 

Woche 4: Vielleicht bemerkst du um diese Zeit, dass deine Periode nicht eingetroffen ist. Manche Frauen bemerken erste Symptome wie empfindliche Brüste, Müdigkeit oder Übelkeit.

Woche 5: Zusätzlich zu den Symptomen der vierten Woche kann es jetzt auch zu häufigem Wasserlassen, Stimmungsschwankungen und Heißhunger oder Abneigung gegen Nahrungsmittel kommen. Bei deinen Lieblingsspeisen und -gerüchen könnte es dir jetzt übel werden.

Woche 6: Manche Frauen fühlen sich in der sechsten Woche wirklich erschöpft und haben einen verstärkten Geruchssinn. Erbrechen kann die morgendliche Übelkeit begleiten - und zwar den ganzen Tag lang!

Woche 7: Aufgrund der Hormonschwankungen fühlst du dich in dieser Woche möglicherweise sehr emotional. Vielleicht bemerkst du auch Akne - besonders im Gesicht, auf dem Rücken und der Brust. Auch deine Brüste fühlen sich vielleicht schwerer an als sonst.   

Woche 8: In dieser Woche hat sich die Größe deiner Gebärmutter verdoppelt! Daher kann es sein, dass du häufiger als sonst zur Toilette rennen müssen, da der Druck auf deine Blase jetzt größer ist. 

Woche 9: Wusstest du, dass sich dein Blutvolumen in dieser Phase erheblich vergrößert hat, um dein wachsendes Baby zu versorgen? Daher kann es sein, dass sich manche Frauen heißer als normal oder sogar schwindlig fühlen. Achte also darauf, dass du dich ausruhst, wenn du es brauchen. Vielleicht bemerkst du auch, dass deine Brustwarzen größer und dunkler werden, was vermutlich dazu beiträgt, dass dein Neugeborenes den Weg zu deiner Brust findet, wenn es zum ersten Mal gefüttert wird.

Woche 10: Hast du deine Libido verloren? Keine Sorge, es ist normal, dass man in dieser Zeit das Interesse am Sex verliert. Manche Frauen erleben jedoch das Gegenteil und ihre Libido steigt sprunghaft an!

Woche 11: Manche Frauen bemerken während der Schwangerschaft eine Verdickung ihres Zahnfleisches, was sich auf ihre Zahngesundheit auswirken kann. Wenn sich deine Zähne in dieser Zeit empfindlicher oder wund anfühlen, solltest du mit deinem Zahnarzt oder der LMC sprechen, um sicherzustellen, dass alles in Ordnung ist.

Woche 12: Die Organe deines Babys haben ihre Entwicklung fast abgeschlossen, und bald werden sie sich darauf konzentrieren, zu wachsen und Fettreserven für die Geburt anzulegen, damit sie bei der Geburt gut isoliert sind. Manche Frauen stellen fest, dass Übelkeit und Müdigkeit der vorangegangenen Wochen zu diesem Zeitpunkt nachzulassen beginnen.

Woche 13: Dein Baby ist jetzt etwa so groß wie eine Zitrone und wird sich für den Rest der Schwangerschaft darauf konzentrieren, zu reifen und zu wachsen. Vielleicht kannst du sogar den oberen Teil deiner Gebärmutter direkt über deinem Beckenknochen spüren, während dein Baby weiter wächst! Außerdem können viele Frauen jetzt bei der Ultraschalluntersuchung im ersten Trimester einen ersten Blick auf ihr Kind werfen! 

Herzlichen Glückwunsch zum Ende des ersten Schwangerschaftsdrittels!

Es liegt zwar noch eine Weile vor dir, aber du hast bereits ein Drittel des Weges hinter sich gebracht und sind dem Treffen mit deinem wunderbaren kleinen Baby ein großes Stück näher gekommen.

Related products

Stillhilfen

Brusternährungs-Schläuchlein

BHK094
9,24 €
Viele Mamas und ihre Babys haben manchmal Schwierigkeiten mit dem Stillen. Zum Beispiel Probleme beim Anlegen, (zu) wenig Milch, das Kleine braucht ein bisschen zusätzliche Nahrung oder muss erst noch lernen, wie es richtig an der Brust trinken kann. Pharmazentralnummer: 18137219
63,02 €
Brustmilch, Flüssigkeiten, Snacks oder Essen für unterwegs, darin lässt sich alles aufbewahren! Sie verschliessen den Becher luftdicht, so bleibt der Inhalt länger frisch und geschützt. Kompatibel mit der ganzen Generation 3 Serie.
16,80 €
Das Spezielle am Haakaa Brusthütchen ist seine etwas verlängerte Saugspitze, welche für etwas mehr Platz zwischen deiner Brustwarze und dem Mund von deinem Baby sorgt - so ist deine Brustwarze optimal vor Bissen usw. geschützt und kann sich schnell wieder erholen.
Milchauffänger

Milchauffänger 75 ml

MHK084
16,80 €
Dieser süsse kleine Marienkäfer sitzt ganz diskret in deinem BH und fängt die durch den Tag auslaufende Milch auf – so geht kein Tropfen von deinem flüssigen Gold verloren!
Generation 1 & 2

Milchpumpe mit Saugfuss 150ml

MHK006
18,48 €
Milch abpumpen war noch nie so einfach und effizient - die Haakaa Milchpumpe wird dein Leben verändern! Pharmazentralnummer: 18137202
Generation 1 & 2

Milchpumpe ohne Saugfuss 100ml

MHK062
15,12 €
Die weltbekannte wohl kleinste Milchpumpe der Welt für vielbeschäftigte Mamas. Pharmazentralnummer: 18137188

Comments (0)

Es gibt noch keine Kommentare

New comment

You are replying to a comment

Produkt wurde zur Wunschliste hinzugefügt
Produkt zu Vergleichen hinzugefügt