Hallo ihr Lieben, ich liebe es Teil der haakaa Familie zu sein - eine Gruppe von sich gegenseitig unterstützenden Frauen die sich animieren das Beste zu geben.

Ich möchte gerne mit diesem sehr passenden Zitat beginnen:

“Stillen ist ein instinktiver und natürlicher Akt, aber es ist auch eine Kunst welche von Tag zu Tag gelernt wird." - La Leche League.

Stillen kann einige Herausforderungen mit sich bringen. Deshalb ist es wichtig, sich Wissen rund um das Thema anzueignen - so können diese Herausforderungen besser gemeistert werden. 

Mach dir eine Tasse Tee und lies hier unten einige meiner Top-Empfehlungen, wie du deine Milchproduktion anregen kannst:

 

1. Setzt das Baby richtig an?

Das ist der essentielle erste Schritt! Hast du schmerzen beim Stillen? Hast du das Gefühl, dass deine Brüste auch nach dem Füttern noch voll sind? Hat dein Baby Bauchschmerzen und viel Luft im Bauch (Nuckelt es Luft anstelle der Brustwarze)? Nimmt dein Baby jede Woche an Gewicht zu?
Falls du bei diesen Fragen unsicher bist, dann kontaktiere bitte deine Hebamme oder Stillberaterin.

 Maamaa beim Stillen mit der haakaa Pumpe an der andern Brust. EIne Zeichnung

2. Angebot und Nachfrage

Die Bildung der Menge an Muttermilch funktioniert basierend auf dem Prinzip von Angebot und Nachfrage, das heißt je mehr Milch aus der Brust entleert wird, desto mehr wird von deinem Körper produziert.

Der beste Tipp um mehr Milch zu produzieren ist daher öfter zu stillen oder abzupumpen. Versuche dein Baby alle 3 bis 4 Stunden zu füttern, vor allem in den ersten Monaten. 
Falls dein Baby nicht trinken will, dann versuche jeweils nach dem Füttern etwas Milch abzupumpen um die Milchproduktion zu stimulieren. Je leerer die Brust nach dem Abpumpen/Stillen, desto mehr Milch wirst du produzieren!

Achte darauf, dass dein Baby eine Brust ganz leer getrunken hat, bevor du ihm die andere anbietest. Offeriere immer beide Brüste, falls du das Gefühl hast, dass du eher etwas wenig Milch hast. 

SO viele von euch (und Mamas auf der ganzen Welt) sind verrückt nach der haakaa Milchpumpe – und ich kann bestens verstehen wieso! Alles was haakaa macht ist einfach unglaublich!

Die haakaa Milchpumpe braucht keinen Strom, keine Kabel oder Schläuche, macht keinen Lärm und passt in jede Handtasche. Sie ist aus 100% Silikon gefertigt und daher total unschädlich (Plastikfrei und Nachhaltig, yes!)

Die Pumpe hält alleine durch Unterdruck und mit ihr kann die Brust komplett entleert werden.
Sie kann auch dazu verwendet werden, die Milch, die durch den Milchspendereflex aus der anderen Brust, also diejenige aus der dein Baby nicht gerade trinkt, tropft, aufzufangen – so viel gerettete Milch!

 

3. Flüssigkeitszufuhr und Ernährung

Versuche etwa 3 Liter Wasser pro Tag zu trinken. Stelle es dir am besten so vor: Dein Körper braucht Flüssigkeit, um Flüssigkeit herzustellen. Versuche auch gesunde Lebensmittel zu essen – tanke deinen Körper so gut wie möglich auf. Dein Körper braucht extra Energie und Kalorien, um die Milch für dein Baby zu produzieren. Also denke immer daran deinen Körper so gut wie du nur kannst zu hegen und pflegen. Auch Getränke mit Elektrolyten (zum Beispiel Kokosnusswasser) sind eine gute Alternative um deine Flüssigkeitszufuhr zu optimieren.

 

4. Skin to skin mit deinem Baby

Ist das nicht unglaublich: wenn unser Baby nahe bei uns ist, dann weiß unser Körper, dass er beginnen sollte Milch zu produzieren. Daher ist Zeit mit deinem nackten Baby auf deiner nackten Brust ein super Milch-Stimulator. Skin to skin hilft nebst dem Bonding auch dem Körper die milchmachenden Hormone zu produzieren. Einfach zur Erinnerung: wir sind auch einfach nur Säugetiere.

 Maamaa, die mit ihrem Baby mit viel Hautkontakt kuschelt.

5. Milchspende-Reflex!

Wusstest du, dass der Milchspendereflex umso einfacher einsetzt je entspannter du bist? Suche dir deshalb einen ruhigen Ort, atme ein paar Mal tief ein und aus, höre vielleicht auch entspannende Musik – einfach alles, was dich entspannen und den Milchspendereflex einsetzen lässt. Falls du abpumpen möchtest, aber dein Baby nicht in deiner Nähe ist, dann schaue Videos oder Fotos von deinem Kleinen an. Das hilft deinem Körper zu zeigen, was er zu tun hat.

Dich gut um dich selbst zu kümmren ist sehr wichtig – mit einem Neugeborenen kann das natürlich schwierig sein. Aber schau, dass du jeden Tag 10 – 15 Minuten nur für dich selbest hast – das hat einen positiven Einfluss auf dein mentales Wohlbefinden und deine Milchproduktion!

 

6. Galaktogene Lebensmittel

Das sind Lebensmittel, welche helfen können, deine Milchproduktion anzuregen und welche auch schon seit hunderten von Jahren dazu verwendet wurden. Das können vollwertige Lebensmittel sein wie zum Beispiel grünes Blattgemüse, Vollkorngetreide, Nüsse und Samen. Es gibt aber auch einige Stillprodukte wie zum Beispiel Tees oder Kekse.

 

7. Stillberatung

Zögere nicht, eine Stillberaterin zu kontaktieren! Ganz egal wo auf deiner Still-Reise du dich befindest, du bist sicher keine Versagerin. Denke immer daran auf deinen Körper zu hören und lieb zu dir selbst zu sein – dein Baby liebt dich so oder so über alles. Ein sttes Baby ist das beste Baby.

Teile deine eigenen Erfahrungen, Tipps und Tricks welche bei dir gut funktioniert haben via Instagram!

Aliza Carr (@bumpnbub)

Produkt wurde zur Wunschliste hinzugefügt
Produkt zu Vergleichen hinzugefügt

Für eine optimal Performance, eine reibungslose Verwendung sozialer Medien und aus Werbezwecken empfiehlt dir dieser Laden, der Verwendung von Cookies zuzustimmen. Durch Cookies von sozialen Medien und Werbecookies von Drittparteien hast du Zugriff auf Social-Media-Funktionen und erhältst personalisierte Werbung. Stimmst du der Verwendung dieser Cookies und der damit verbundenen Verarbeitung deiner persönlichen Daten zu?

Notwendig
Notwendige Cookies helfen dabei, eine Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriff auf sichere Bereiche der Webseite ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.
Cookie-Name Anbieter Zweck Ablauf
PrestaShop-# haakaa.shop Mit diesem Cookie können Benutzersitzungen während des Besuchs einer Website geöffnet bleiben und Bestellungen und viele weitere Vorgänge ausführen, z. B.: Datum des Hinzufügens des Cookies, ausgewählte Sprache, verwendete Währung, zuletzt besuchte Produktkategorie, zuletzt gesehene Produkte, Kundenidentifikation, Name, Vorname, verschlüsseltes Passwort, mit dem Konto verknüpfte E-Mail, Warenkorbidentifikation. 480 Std
Marketing
Marketing-Cookies werden verwendet, um Besuchern auf Webseiten zu folgen. Die Absicht ist, Anzeigen zu zeigen, die relevant und ansprechend für den einzelnen Benutzer sind und daher wertvoller für Publisher und werbetreibende Drittparteien sind.
Cookie-Name Anbieter Zweck Ablauf
fr Facebook Wird von Facebook genutzt, um eine Reihe von Werbeprodukten anzuzeigen, zum Beispiel Echtzeitgebote dritter Werbetreibender. 3 Monate
tr Facebook Wird von Facebook genutzt, um eine Reihe von Werbeprodukten anzuzeigen, zum Beispiel Echtzeitgebote dritter Werbetreibender. Session
_fbp Facebook Wird von Facebook genutzt, um eine Reihe von Werbeprodukten anzuzeigen, zum Beispiel Echtzeitgebote dritter Werbetreibender. 3 Monate
Statistiken
Statistik-Cookies helfen Webseiten-Besitzern zu verstehen, wie Besucher mit Webseiten interagieren, indem Informationen anonym gesammelt und gemeldet werden.
Cookie-Name Anbieter Zweck Ablauf
collect Google Es wird verwendet, um Daten über das Gerät des Besuchers und sein Verhalten an Google Analytics zu senden. Verfolgen Sie den Besucher über Geräte und Marketingkanäle hinweg. Session
r/collect Google Es wird verwendet, um Daten über das Gerät des Besuchers und sein Verhalten an Google Analytics zu senden. Verfolgen Sie den Besucher über Geräte und Marketingkanäle hinweg. Session
_ga Google Registriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten dazu, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren. 2 Jahre
_gat Google Wird von Google Analytics verwendet, um die Anforderungsrate einzuschränken 1 Tag
_gd# Google Dies ist ein Google Analytics-Sitzungscookie, mit dem statistische Daten zur Nutzung der Website generiert werden, die beim Beenden Ihres Browsers entfernt werden. Session
_gid Google Registriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten dazu, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren. 1 Tag
Inhalt nicht verfügbar